Druslach-Erlebnisweg

Datum: 26.09.2018
Druslach-Wanderung

Ein Hauch von Abenteuer

Der Wetterbericht des 23. September 2018 verhieß nichts Gutes. Sturm der Stärke 8 und heftige Schauer waren angekündigt. Dennoch machten sich 15 unerschrockene Wanderfreunde und –freundinnen des TBG auf den Weg nach Lingenfeld bei Germersheim. Dort hatten die Wanderer im Vorjahr den Druslach-Bacherlebnisweg kennengelernt. Er windet sich auf fast ebener Strecke auf dem Uferkamm der Druslach entlang vom Lingenfelder Bahnhof über Westheim und Lustadt bis Zeiskam. Wanderführer Dieter Ernst hatte damals ein erstes Teilstück des Erlebnisweges als Rundwanderung gestaltet und die Begeisterung für den malerischen Wanderweg war damals ungeteilt. Diesmal wollte man unbedingt das nächste Teilstück erkunden.

Der Wettergott erwies sich als ziemlich gnädig. Dazu hielt der naturbelassene Wald den Wind weitgehend ab und die Sonne brach sogar mitunter durch den wolkenverhangenen Himmel. So konnte man die Idylle aus stillen Wassern, vermoderndem Altholz und die herbstliche Flora genießen. Ein samtener Teppich aus unzähligen Eicheln machte das Gehen zu einem Vergnügen. Die Querung der Druslach über eine einfache Holzbrücke „Auf eigene Gefahr“ vermittelte sogar einen Hauch von Abenteuer. Dass die letzten paar Minuten der Tour auf freiem Gelände von heftigem Wind und Regenschauern begleitet wurden, tat der Begeisterung keinen Abbruch.

Die gemütliche Einkehr in Westheim war der genussvoller Abschluss einer romantischen Tour. Im nächsten Jahr soll der letzte Teil des Erlebnisweges angegangen werden, so der einhellige Wunsch der Teilnehmer.